Sprungziele
Seiteninhalt

Der unterirdische Gang von der Insel Poel nach der Insel Walfisch

Der unterirdische Gang von der Insel Poel nach der Insel
Der unterirdische Gang von der Insel Poel nach der Insel

Von der Insel Poel führte nach der Sage ein Gang unter dem Wasser nach der Insel Walfisch und von dort nach Wismar. In diesen Gang, so erzählt man, marschierten einmal Konfirmanden mit Trommeln und Flöten hinein und kamen nie wieder zurück.

Ein andermal sahen mehrere Kinder, die in dem Gewölbe zu Anfang des Ganges spielten, weiter drinnen ein Licht. Als sie nähertraten, sahen sie bei dem Licht eine schlafende Frau sitzen und bei der Frau einen Pudel. Als der Pudel bellte, wachte die Frau auf und sagte zu den Kindern: „Kommt nur heran, ihr Kinderchen!“ Die Kinder aber fürchteten sich und mochten nicht weitergehen. Da zeigte die Frau auf eine große Kiste voll Gold und sagte: „Wenn ihr herankommt, könnt ihr euch alle Taschen davon vollstecken.“ Als nun ein Kind sich ihr näherte, rief sie: „Wie siehst du nur aus! Ich will dich erst einmal kämmen.“ Da kämmte sie so lange, bis das Kind zum Pudel wurde. Die andern Kinder liefen schnell davon, zwei von ihnen aber fielen noch im Gewölbe tot um, ein anderes starb vor der Haustür, ein weiteres am nächsten Tage. Nur ein Kind, das nicht ganz in den Gang hineingegangen war, blieb am Leben.

Seite zurück Nach oben